Der Waschtisch als Mittelpunkt des modernen Badezimmers

Welche Arten von Waschtischen findet man auf dem Markt? Welche aktuellen Trends gibt es bei den Waschtischen? Worauf kommt es beim Kauf eines Waschtisches an?

Soll ein Badezimmer eingerichtet oder komplett neu gestaltet werden, sind jede Menge Entscheidungen hinsichtlich des Mobiliars und der sanitären Einrichtung zu treffen. Eine ganz zentrale Bedeutung kommt dabei dem Waschtisch zu, der in der heutigen Zeit das klassische Waschbecken immer häufiger ablöst.

Hier finden Sie alle Bad-Ausstatter in Ihrer Nähe

Finden Sie jetzt Haus-Experten in Ihrer Nähe:
 

Der Unterschied zwischen einem herkömmlichen Waschbecken und einem Waschtisch ist vielen gar nicht bekannt. Vom Prinzip her unterscheiden sie sich auch gar nicht gravierend voneinander, alles was eine Breite von 55 Zentimetern überschreitet, wird als Waschtisch bezeichnet. Somit hat man bei einem Waschtisch wesentlich mehr Platz, denn es sind auch Ablageflächen und meistens auch ein Unterschrank vorhanden. Für sehr kleine Bäder sind Waschtische daher nur bedingt geeignet, denn sie nehmen viel Platz weg und lassen den Raum noch kleiner wirken.

Dennoch gehört der Waschtisch zu den wichtigsten Elementen im Badezimmer, denn schließlich verbringt man dort die meiste Zeit. Doch die reine sanitäre Zweckmäßigkeit alleine reicht vielen Verbrauchern heutzutage nicht mehr aus, es wird auch viel Wert auf Stil und Eleganz gelegt.

Moderne Badgestaltung mit geschmackvollen Waschtischen

Typisches Bad aus den 70er Jahren mit heute wenig beliebter Farbgebung und sehr einfacher Funktionsausstattung. (Foto: Hansgrohe SE / KARLHUBERFOTODESIGN)
Typisches Bad aus den 70er Jahren mit heute wenig beliebter Farbgebung und sehr einfacher Funktionsausstattung. (Foto: Hansgrohe SE / KARLHUBERFOTODESIGN)

Bäder dienen heute nicht mehr nur der Körperhygiene, und sollen mehr als ihren eigentlichen Zweck erfüllen. Auch Badezimmer werden inzwischen ebenfalls wohnlich gestaltet, so dass sie einen gewissen Wohlfühlfaktor haben. Daher werden einfache Badmöbel aus beschichteten Pressspanplatten bei der Neugestaltung des Bades nur noch selten in Erwägung gezogen. Natürliche, hochwertige Materialien und eine edle Optik stehen im Vordergrund, da ist man auch gerne bereit, etwas mehr zu investieren.

In ein geräumiges Bad gehört unbedingt ein großer Waschtisch, für einen großen Haushalt bieten sich sogar gleich zwei davon an. Ist der Raum recht klein, so kann man sich auch für eine Waschbecken-Waschtisch-Kombination in schmaler Form entscheiden, so hat man zwar weniger Ablagefläche, muss aber auf viel Komfort und ein optisches Highlight im Bad nicht verzichten.

Die Ablagefläche auf dem Waschtisch bietet Platz für Zahnbürsten, Seifenspender & Co., während man unter dem Waschtisch viel Stauraum für Handtücher und Reinigungsmittel hat. Was die Stilrichtungen angeht, kann man bei den Waschtischen aus dem Vollen schöpfen, vom puristischen Stil bis hin zum romantischen Landhausstil findet man die komplette Bandbreite.

Hochwertige Waschtisch-Materialien und extravagante Optiken

Badezimmer-Ensemble aus freistehender Badewanne und Waschtisch aus Stahl/Email von Bette. (Foto: Bette GmbH & Co. KG)
Badezimmer-Ensemble aus freistehender Badewanne und Waschtisch aus Stahl/Email von Bette. (Foto: Bette GmbH & Co. KG)

Auch im Badezimmer wird heutzutage viel Wert auf stilvolle Einrichtung und Eleganz gelegt. Sanitär-Ausstattung und -Mobiliar werden exakt aufeinander abgestimmt, so dass eine einheitliche Optik entsteht. Ein richtiger Hingucker wird der Waschtisch aus Holz oder edlem Marmor, Natursteine werden ohnehin immer beliebter bei der Badezimmergestaltung, auch in der Kombination mit edlen Hölzern.

Richtig schick und elegant sehen auch extravagante Waschtische aus Stahl oder Glas aus, sie passen auch zu den meisten Einrichtungsstilen. Glas muss auch nicht immer unbedingt klassisch transparent sein, man kann es beliebig einfärben lassen und somit für einen bunten Farbklecks im ansonsten eher schlicht gehaltenen Badezimmer sorgen.

Doch ein Waschtisch muss nicht unbedingt immer außergewöhnliche Farben, Materialien und Formen besitzen. Klassisches Weiß spielt auch im modernen Bad immer noch eine wichtige Rolle. Weiß ist eine zeitlose Farbe, so dass man sich keine Sorgen machen muss, dass man sich irgendwann satt gesehen hat oder der Waschtisch das Badezimmer unmodern erscheinen lässt.

Darüber hinaus lässt der helle Farbton den Raum optisch auch wesentlich größer wirken. Außerdem ist Weiß eine Waschtisch-Farbe, die sich hervorragend mit jedem beliebigen Material kombinieren lässt. Ein weißes Aufsatzwaschbecken sieht zum Beispiel gerade auf dunklem Holz sehr edel und hochwertig aus. Einen tollen Kontrast bildet das weiße Becken in diesem Fall mit dem satten Farbton von dunkler Eiche oder Kirsche.

Aufsatzwaschtische sind der neue Trend im modernen Bad

Doppel-Waschtisch BetteOne für zwei Personen ohne Hahnloch. (Foto: Bette GmbH & Co. KG)
Doppel-Waschtisch BetteOne für zwei Personen ohne Hahnloch. (Foto: Bette GmbH & Co. KG)

Extrem gefragt sind mittlerweile auch Aufsatzwaschtische, die an die Waschschüsseln erinnern, die man früher im Schlafzimmer auf einem Tisch oder einer Kommode stehen hatte. Natürlich verfügen diese Modelle heutzutage über einen Wasseranschluss und entsprechende Armaturen, lediglich die Optik erinnert noch an frühere Zeiten.

Auch diese Aufsatzwaschbecken bekommt man inzwischen aus vielen verschiedenen Materialien und in unterschiedlichen Größen, sie fallen schon alleine durch ihr außergewöhnliches Aussehen auf. Die Armaturen werden entweder direkt am Becken befestigt, oder man entscheidet sich für einen Wandauslauf oder die Montage auf dem Unterschrank, wobei letztere sicher die eleganteste Lösung darstellen.

Die Becken gibt es in runder oder eckiger Form, in tiefer Ausführung oder mit hohem Rand, von einem Einheitslook kann hier also auf keinen Fall die Rede sein. Ob man das Becken dann letztendlich auf einem Waschtischunterschrank oder einer einfachen Waschtischplatte platzieren möchte, bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen. Mittlerweile findet man auf dem Markt, wenn bisher auch eher selten, Aufsatz-Doppelwaschtische, an denen zwei Personen gleichzeitig Platz finden. Egal für welche Art von Aufsatzwaschtisch man sich entscheidet, ein extravagantes Designerstück hat man damit auf jeden Fall im Badezimmer.

Früher hat man Armaturen gerne direkt in der Wand installiert, auch das kommt aktuell wieder in Mode, so dass man im Handel auch Waschtische ohne Hahnloch findet. Diese Variante hat den großen Vorteil, dass sie wesentlich weniger Pflegeaufwand erfordert, da die Reinigung des Beckens viel leichter von der Hand geht. Darüber hinaus nehmen die Armaturen auch keinen Platz auf dem Beckenrand weg.

Günstige Angebote von Bad-Profis in Ihrer Nähe anfordern

Finden Sie jetzt Haus-Experten in Ihrer Nähe:
 

Weitere Informationen über Waschtische

  • Aufsatzwaschtisch
  • Waschtisch mit Unterschrank
  • Waschtisch ohne Hahnloch
  • Einbauwaschtisch

"Elegante Ideen für Badezimmer-Waschtische" wurde am 11.03.2015 verfasst und am 19.08.2015 das letzte Mal aktualisiert.